Nicht verpassen!

Starten Sie hier Ihre kostenlose Anfrage für Ihre Solaranlage!

Preise für Solaranlagen

Es ist schwer einen allumfassenden Photovoltaik-Test zu präsentieren, da eine Solaranlage aus den unterschiedlichsten Komponenten besteht und nur wenige Photovoltaik-Anbieter alles produzieren. So wird in einem Photovoltaikanlagen-Test meistens nur auf die Solarmodule oder die Wechselrichter gesondert eingegangen. Und die vorhandenen PV-Test-Ergebnisse bieten auch nur eine bedingte Aussagekraft, denn fast wöchentlich bringen immer neue Hersteller noch effizientere und günstigere Photovoltaik-Komponenten auf den Markt, was besonders im Bereich der Solarmodule auffällig ist.

Vergleichen Sie hier Preise von PV-Anlagen

Derzeit gibt es über 2.500 verschiedene Modultypen am Markt. Daher ist es verständlich, dass hier kein allumfassender Photovoltaik-Testbericht präsentiert werden kann.

Eine kleine Auswahl Photovoltaik-Testberichte

Wer einen aktuellen PV-Test sucht, wird meist auf den Webseiten von Stiftung Warentest, der Zeitschrift Photon und vergleichbaren Anbietern fündig.

Solarmodule-Test-Ergebnisse:

Wechselrichter-Test-Ergebnisse:

Entscheidend bei der Auswahl der Module ist in erster Linie der geplante Verwendungszweck.

Art des Solarmoduls

Handelt es sich um ein Dünnschicht-, mono- oder polykristallines Modul? Monokristalline besitzen den höchsten Wirkungsgrad und sind daher die teuersten. Polykristalline sind ineffizienter, dafür auch kostengünstiger. Dünnschicht-Photovoltaikmodule haben den kleinsten Wirkungsgrad und sind am flexibelsten einsetzbar.

fotolia_36805825_xs

Nennleistung

Die Nennleistung eines PV-Moduls sollte eigentlich einen wichtigen Vergleichswert liefern. Prinzipiell ist das auch so, aber leider nur mit Toleranzen, denn jeder Hersteller legt den Wert anders aus. Bei einigen Hersteller ist es bspw. die Durchschnittsleistung des Moduls, bei anderen die Maximalleistung. Dennoch sollte dieser Wert auf keinen Fall außer Acht gelassen werden.

Garantie

Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers (im Gegensatz zur gesetzlichen Gewährleistung). Je überzeugter der Anbieter von seinem Produkt ist, desto besser und länger ist in der Regel die Garantie. Vergleichen sollte man die Produktgarantie (meist zwischen 10 und 25 Jahren) und die Leistungsgarantie (bspw. 10 Jahre auf 90% und 20 Jahre auf 80% der ursprünglichen Nennleistung).

Zertifizierungs-Kennzeichnung

Qualität erkennt man am Zertifikat: IEC 61215 für kristalline Module und das IEC 61646 für amorphe Module (Dünnschicht).

Erträge

Vergangene Messungen und Testberichte haben gezeigt, dass die Angaben zu Wirkungsgrad und Nennleistung nicht mit der Praxis übereinstimmten. Vergleichen Sie deshalb am besten reale Anlagenerträge verschiedener Anbieter. Solche Angaben erhalten Sie bei Beratungsstellen, Händlern oder Anlagenbetreibern.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Stichwort "Rendite". Lohnt sich der Aufpreis für marginal bessere Module?

Modul-Wirkungsgrad

Je nach Art des Photovoltaikmoduls werden Sie andere Wirkungsgrade vorfinden. Der Wirkungsgrad ist ein gut zu vergleichendes Qualitätsmerkmal typengleicher Solarmodule. Die Wirkungsgrade von Dünnschicht- und poly- und monokristallinen Modulen (also typenungleicher Module) zu vergleichen macht nur unter Berücksichtigung des Preises Sinn. 

Hagelschutz

PV-Module, die nach der IEC-Prüfnorm 506 (530), konstruiert wurden, sollten Hagelkörnern mit einem Durchschnitt von bis zu 2,5 cm standhalten. Installateure bestätigten zugleich, dass viele Module auch weit größeren Hagelkörnern standhalten.

Ursprungsland

Wer am liebsten auf deutsche Module setzt, sollte sich genaustens informieren: viele deutsche Hersteller lassen mittlerweile auch in China oder anderswo produzieren. Egal für welches Land man sich letztlich entscheidet, wichtig wäre, ob es eine deutsche Niederlassung gibt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass man im Ausland nur schwer Ansprüche geltend machen kann. Hier mag unsere Hersteller-Liste weiterhelfen.

Sind Solarmodule aus China schlechter?
Modultests von Fachzeitschriften haben gezeigt, dass die chinesischen Anbieter in puncto Leistung und Qualität mit den europäischen und auch japanischen Modulen mithalten können. 2009 stammte der größte Teil der Solarmodule mit rund 60 % aus deutscher Produktion, 35 % aus Fernost und 5% aus anderen Ländern wie z. B. den USA. Mit dem Kauf deutscher Module stärken Sie aber die Solarindustrie im eigenen Land.

Zubehör

Was ist bei dem jeweiligen PV-Modul-Herstellern im Preis inbegriffen (Rahmen, Montagesysteme, etc)?

Referenz

Nicht zuletzt kommt es manchmal auch einfach nur auf das eigene Bauchgefühl und die Meinung Dritter an. Kennen Sie bereits jemanden, der Erfahrungen mit dem Produkt gemacht hat? Was sagen die Benutzer in Internet-Foren?

Auch Wechselrichter können nach bestimmten Kriterien verglichen werden. Beachten Sie einfach folgende Punkte:

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad sollte mindestens 96% betragen, empfohlen werden über 98%. Hier hilft aber nur der Europäische Wirkungsgrad, nicht der Spitzenwirkungsgrad. Warum ein so hoher Wechselrichter-Wirkungsgrad? Würde der Wirkungsgrad bspw. bei 90% liegen, gehen Ihnen 10% des erstellten Solarstroms verloren. Wenn man diese Menge mit der entgangenen Einspeisevergütung pro kW multipliziert ... der Wert spricht für sich.

fotolia_19898148_xs

Geräuschpegel

Gerade wenn der Wechselrichter in einem Wohnraum installiert wird, sollte die Arbeitslautstärke möglichst gering sein. 

Abhängigkeit von Anlagen-Leistung und -art

Die Wechselrichter-Leistung darf nicht unter der Gesamtleistung der Photovoltaikmodule liegen. Auch ist nicht jeder Wechselrichter mit jedem Solarmodul kompatibel, genausowenig wie jeder Wechselrichter für eine Inselanlage geeignet ist.

Phasen

Für kleinere Photovoltaikanlagen werden einphasige transformatorlose Wechselrichter mit Stromschutzschalter empfohlen. Für größere PV-Anlagen stehen dreiphasige zur Verfügung.

Reaktionszeit des Herstellers bei Ausfall

Der Wechselrichter ist eine zentrale und wichtige Komponente Ihrer Anlage. Fragen Sie den Installateur, was geschieht, wenn das Gerät ausfällt. Wie schnell kann der Hersteller reagieren?

Ausstattung

Verfügt das Gerät über einen Internet-Anschluss oder sogar über W-Lan? Bietet der Hersteller Auswertungssoftware an und was kostet diese? Ist der Wechselrichter kompatibel mit Datenloggern oder ist sogar ein Datenlogger integriert? 

Garantie

Wie bei den Modulen gilt auch hier: Je überzeugter der Anbieter von seinem Produkt ist, desto besser und länger ist in der Regel die Garantie.

Solaranlagen
2 Typen Solaranlagen: Photovoltaik und Solarthermie beide Anlagen bedienen sich der solaren Kraft der Sonne um Energie zu erzeugen, daher nennt man...
Was kostet aktuell eine Photovoltaikanlage?
Seit einigen Jahren fallen die Kosten der Photovoltaik. Wie die Entwicklung für die kommenden Jahre einzuschätzen ist und...

×