>
PV-Angebote anfordern  +++  PV-Produkte im Shop
close
Preise für eine Photovoltaikanlage vergleichen
kostenlos & unverbindlich
Fachbetriebe
aus Ihrer Umgebung
kostenlos & unverbindlich
Ökologisch wertvolles und umweltfreundliches Parken in Reinkultur: Die ECS Solar GmbH aus Görisried im Allgäu bietet jetzt mit dem Solar-Carport-System „PV-Line” ein regeneratives Stellplatzsystem an, mit dem Autohäuser, Firmen oder Grundstücksbesitzer nicht nur Fahrzeuge schützen, sondern dabei auch noch Gewinn erwirtschaften und die eigene Öko-Bilanz aufbessern können. Ein Parksystem für vier Fahrzeuge findet auf 90 qm Platz, für zehn Pkw werden 200 qm, für 24 Autos rund 415 qm benötigt. Besonders pfiffig: Die einfach zu montierende Öko-Parkfläche aus dem Allgäu lässt sich beliebig ausweiten. „Der Solar-Carport ist mehrfach ein Knüller, er ist fix installiert, die Dächer der Autos sind vor Schnee, Regen und Hagel geschützt, die Autoscheiben gegen gefrierende Luftfeuchtigkeit. Obwohl das Dach des Carports Sonnenenergie liefert, wird das Auto nicht übermäßig aufgeheizt. Der Solar-Carport ist langlebig, leistungsstark, hochwertig, flexibel und lukrativ: Autohäuser, Industrie- und Fertigungsbetriebe oder Privatpersonen mit einem großen Areal erwirtschaften mit ihren Parkflächen in relativ kurzer Zeit einen Gewinn und schonen die Umwelt“, sagt ECS-Geschäftsführer Roland Schubert. Rechenbeispiele seien nach dem Beschluss der Bundesregierung, die Solarstromförderung zu kürzen, schwieriger geworden - „die Attraktivität unseres Systems ist jedoch weiter gut, die Renditen nach wie vor hoch“, so Schubert. Das Know-how der Profis für Solaranlagenbau reicht von der Planung bis zu der Erstellung der gesamten Energie-Infrastruktur - vom ersten Fundament bis zum schlu?sselfertigen Netzanschluss der Solar- und Photovoltaik-Anlagen. Dabei nutzt der Allgäuer Fachbetrieb für regenerative Energietechnik und regeneratives Projektmanagement vor allem freie Park- und Dachflächen von Unternehmen optimal aus. „Auf fast jedem Gelände finden sich große Stell- oder Dachflächen, die prädestiniert sind, um mit Sonnenenergie Strom zu produzieren. Obwohl die Zeichen der Zeit eindeutig sind, werden die Chancen, Öko-Strom selbst zu produzieren, viel zu selten genutzt“, so der Ingenieur für Solaranlagentechnik. Das Carport besteht aus verzinktem Stahl und korrosionsbeständigem Aluminium, ist schnell montiert und besticht durch schickes Design. Ein hochwertiges Trapezblech sorgt für die Dichtheit des Daches. Das PV-Line-Carport-System gibt es in zwei Varianten - einreihig mit einer Tiefe von 6.42 Metern und in zwei Reihen (11,22 Meter). In das kleinere Carport passen vier Fahrzeuge, in das große acht Pkw. Mehrere Carports kann man problemlos aneinanderreihen. Das Solar-System ist bestückt mit kristallinen Hochleistungsmodulen sowie Wechselrichtern mit einem hohen Wirkungsgrad. Das technische Prozedere zur Stromgewinnung ist simpel: Der von den PV-Modulen produzierte Gleichstrom wird durch spezielle Solarkabel zum Wechselrichter geleitet und dort in netzkonformen Wechselstrom umgewandelt. Am Einspeisezähler wird vom Netzbetreiber die Menge des Stroms abgelesen, der ins öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des EEG (Gesetz für Erneuerbare Energien). Die Einspeisung von Strom aus regenerativen Energiequellen in das öffentliche Netz wird durch das EEG gesichert. Die Rendite ergibt sich aus dem eingesparten Stromzukauf und dem vergüteten Anteil. „Weil der Trend anhält - Strom, Öl und Gas immer teurer werden und weil die Bundesregierung bis spa?testens 2020 den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung verdoppeln möchte, wird die Eigenproduktion von Solarstrom immer attraktiver. Es lohnt sich also bereits jetzt Park- und Stellflächen, große Dächer oder Häuserfassaden konsequent zur Stromgewinnung zu nutzen. Die Einsparungspotenziale sind enorm“, so Schubert. Mehr Informationen: www.ecs-solar.deGrafik: ECS Solar


Der beste Preis für Ihre Solaranlage

kostenlos & unverbindlich

Hier klicken!