• checkAngebote vergleichen
  • checkKostenlos & unverbindlich!
  • checkAngebote vergleichen
  • checkKostenlos & unverbindlich!
  • check
Für welches Produkt möchten Sie Preise vergleichen?

Suchen

Wir alle bemerken die ständig steigenden Preise der Energieversorger. Der Grund hierfür ist, dass fossile Brennstoffe wie Kohle und Öl nicht unendlich verfügbar sind. Da die Ressourcen weiter schrumpfen werden auch die Energiekosten in den kommenden Jahren weitherhin steigen.

Holz ist hingegen ein nachwachsender Rohstoff, der sogar im eigenen Land gewonnen wird. Da in den nächsten Jahren viele Verbraucher Ihre Heizsysteme erneuern müssen, scheint der Wechsel zur Pelletheizung eine immer bessere Alternative zu werden, nicht zuletzt weil Pellets genau so komfortabel wie Öl oder Gas als Brenstoff verwendet werden können, dabei aber weniger kosten.

1. Aber was genau sind Pellets? Wie werden sie hergestellt?

Die Geschichte des Heizen mit Pellets begann in den frühen 80er Jahren in USA und Kanada, und breitete sich seit den 90er Jahren vermehrt in Skandinavien aus. Seit 1999/2000 finden Holzpelletheizungen dann endlich auch vermehrt in Deutschland ihre Liebhaber.

pellets

1.0.1. Merkmale Pellets:

Heizwert: ca. 5kWh/kg
somit...
1kg Pellets = ca. 0,5l Heizöl

Durchmesser: 6-8mm
Länge: 4-45mm
Aschegehalt: <0,5%

Restfeuchte: <10%
Abreib: 2,3%
Schwefelgehalt: <0,04%
Stickstoffgehalt: <0,3%
Chlorgehalt: <0,02%

Diese kleinen Presslinge werden aus Restholz hergestellt, das als Sägemehl, Hobelspände oder Waldrestholz nicht anderweitig verwertet werden kann.
Für eine Tonne Pellets werden ca. 6-8 m³ Holzspäne benötigt. Nach Trockung der Späne auf einen Gehalt von 8-12% Restfeuchte werden die Holzreste auf eine Größe von 4-6mm zerkleinert.

Das im Holz enthaltene natürliche Lignin wird beim Pressen durch Druck und Wärme klebfähig und verklebt die Zellulosefasern des Holzes ganz ohne chemische Bindemittel. Um die Stabilität der Holzpellets zu stärken können maximal 2% Presshilfmittel wie Stärke und Mehl verwendet werden. Normalerweise werden bis 0,5% zugefügt.

Ähnlich einem Fleischwolf wird die Mischung dann gepresst und auf die gewünschte Länge abgeschnitten. Das Material erhitzt sich beim Pressen, wird dannach abgekühlt und hierdurch gehärtet.

Der Energiegehalt bzw. Heizwert liegt wie oben angegeben bei ca. 5 kWh/kg. Somit ergibt 1kg Pellets den Heizwert von einem halben Liter Heizöl!

Die Qualität der Pellets wird durch die DIN 51731 bzw. die "DIN plus" gesichert.

Wo liegen die ökonomischen und ökologischen Vorteile der Pelletheizungen? Erfahren Sie mehr auf der nächsten Seite!