1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Die fossilen Brennstoffe werden immer mehr von der Solarenergie von dem Energiemarkt verdrängt. Die Kraft der Sonne könnte in der Zukunft eine einzige Lösung sein, um eine globale Energiekrise zu verhindern. Bevor man sich jedoch mit dem Thema Solarenergie tiefer beschäftigen wird, sollte man schon Kenntnisse über den Wirkungsgrad von Solarmodulen kennen. Die Versorgung mit Solarenergie ist nach wie vor eine teure Angelegenheit, vor allem im privaten Bereich, deswegen sollte man in erster Linie auf die Effizienz solcher Anlagen, also auf den Wirkungsgrad, besonders achten. Es ist ersichtlich, dass je effizienter eine Anlage arbeitet, desto mehr Strom kann sie erzeugen und dem Verbraucher somit mehr Geld in der Tasche bleibt.

0.1. Besonders wirkungsvolle Solarzellen

Die neusten Entwicklungen im Bereich Solartechnik erscheinen fast rekordverdächtig. Die multikristallinen Trina Solar Honey Zellen erzielen einen so hohen Wirkungsgrad und somit solch hervorragende Leistung, dass die Ergebnisse weltrekordverdächtig und somit die besten in ihrer Klasse sind. Man konnte mit einem 156 x 156 Millimeter großen Modul mit 60 Honey Zellen einen Spitzenwert von 274 Watt erzielen, was weltweit einzigartig war.

0.2. Wirkungsgrad und seine Bedeutung bei der Solarenergie

Mit Wirkungsgrad wird der Prozentsatz des Sonnenlichts gemeint, das in fertige Energie umgewandelt werden kann. Dadurch wird die relative Effizienz der einzelnen Solarzellen, aus denen ein Solarmodul gebaut ist, gemessen. Die einzelnen Solarzellen sind in der Lage, einen Wirkungsgrad von ungefähr 40 Prozent erreichen, die Solarmodule dagegen schaffen solche Werte nicht. Das wird durch äußere Faktoren (wie zum Beispiel das Reflektieren des Sonnenlichts durch das Glas, das die Zellen schützt) und wegen der Zwischenräume zwischen den einzelnen Solarzellen, beeinflusst.

0.3. Wie der Wirkungsgrad gesteigert wird

Der typische Wirkungsgrad beträgt bei den meisten Solarmodulen zwischen elf und 15 Prozent. Durch immer neue technologische Entwicklungen kann die Zahl stetig gesteigert werden. Wenn noch vor einigen Jahren der Wirkungsgrad von 20 Prozent nur bei Geräten aus der oberen Preisklasse lag, ist er heutzutage allgemein verfügbar.

0.4. Was die Produktion der Solarenergie beeinflusst

Durch folgende Faktoren wird die Produktion vom Solarstrom beeinflusst:

  • Winkel des Daches: Der Dachwinkel hat einen Einfluss auf die Effizienz der Solaranlage, weil er die Anzahl der Stunden beeinflusst, in denen die Solarzellen der Sonne im optimalen Winkel zugewendet sind.
  • Ausrichtung der Solaranlage: Auf der nördlichen Halbkugel ist die Südseite des Daches der beste Platz, um Solarstrom zu erzeugen.
  • Schatten: An den schattigen Stellen funktionieren die Solarmodule nicht optimal. Der Schatten beeinflusst negativ die Arbeit der Solaranlage.
  • Klima: Die meisten Module erzielen bessere Leistung in einem gemäßigten Klima mit etwas kühleren Lufttemperaturen.
Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!