1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Immer mehr Gemeinden entschließen sich zur Erzeugung von Solarenergie im großen Stil. Sie nutzen damit nicht nur die Möglichkeit, einen Teil ihres benötigten Stroms selbst zu generieren, sondern auch ihre Umweltbilanz positiv zu beeinflussen. Vielerorts bieten sich leer stehende ehemalige Industrieflächen oder Militärareale als idealer Standort an. Eine einfache und kostengünstige Möglichkeit der Errichtung von Solarparks stellt die F.C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG in ihrer neuen Broschüre „SolarFix – Trägerelemente für Solarmodule“ vor. Mit SolarFix entwickelte F.C. Nüdling Betonelemente in Zusammenarbeit mit der EDAG Group einen Solarmodulträger aus massivem Beton, der gleichzeitig Modulträger und Fundament ist. Auf kostenintensive Konstruktionen und zusätzliche Fundamente kann somit verzichtet werden. Das Eigengewicht des Betonelements sorgt stets für einen sicheren Stand. Die Elemente werden mit dem Radlader an Ort und Stelle gebracht und dort so aufgestellt, dass die Neigung der Oberseite Richtung Süden zeigt. Die Neigung ist dabei projektbezogen anpassbar. Mit nur vier Schrauben werden die zwei Metallprofile auf dem Solarfix befestigt, danach erfolgt die Montage der Module. Ein Trägerelement bietet jeweils Platz für zwei Solarmodule. Ein weiterer Vorteil: Im Inneren des SolarFix befindet sich ein integrierter Kabelkanal, der eine geordnete Trassenführung gewährleistet. Interessenten können die Broschüre „SolarFix“ bestellen bei: F.C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG, Ruprechtstraße 24, 36037 Fulda, Tel.: 0661-8387-0 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Foto:
Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!