1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Für Investitionen in solare Prozesswärmenutzung gibt es aktuell im Rahmen des Marktanreizprogramms der BAFA für mittelständische Unternehmen sehr interessante Zuschüsse von bis zu 50%. Grammer Solar ist Spezialist für solare Luftsysteme, in denen die Zuluft z.B. für Trocknungsprozesse vorerwärmt und damit der Bedarf an konventioneller Heizenergie gesenkt wird. Dank des Mediums Luft ist diese Technik sehr betriebssicher und nahezu wartungsfrei und wird von Grammer Solar bereits seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. Die hier abgebildete Solaranlage auf dem Dach einer KFZ-Lackiererei ist 20m² groß mit einer Nennleistung von 13,4 kWp. Sie erzeugt bei ausreichender Solarstrahlung 1.000 m³ Warmluft pro Stunde. Die um bis zu 40°C erwärmte Luft aus den Kollektoren wird zur Erwärmung der Frischluft genutzt, die beim Lackierprozess benötigt wird. Herrscht kein Lackierbetrieb, wird der 550 m³ große Lackierraum beheizt. Die Nettoinvestition in diese Anlage betrug 12.000 € abzüglich einer Förderung in Höhe von 6000 € (50%). Damit ergibt sich ein Wärmepreis von etwa 3 Cent pro kWh (20 Jahre Laufzeit). Mehr Informationen: www.grammer-solar.de' Foto: Grammer Solar
Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!