PV-Angebote anfordern  +++  PV-Produkte im Shop
Angebote für eine Photovoltaikanlage einholen
checkFachbetriebe aus Ihrer Umgebung, kostenlos & unverbindlich
checkFachbetriebe
checkaus Ihrer Umgebung
checkkostenlos & unverbindlich
Turanor PlanetSolar hat in Australien ein weltweites  Kinder- und Jugendprojekt gestartet.  175 junge Leute zwischen 6 und 25 Jahren besuchten am 30. Mai 2011in Brisbane das solarboot Turanor PlanetSolar und haben die Aktion `PlanetSolar Relay For Hope´ eröffnet. Mit Texten, Videos, Musik, Zeichnungen und Modellen stellen alle Teilnehmer bei dieser `Stafette für Hoffnung´ ihre Vorschläge und Visionen für eine solare Welt vor. Das Solarunternehmen Immosolar unterstützt das Projekt PlanetSolar und setzt mit dem feierlichen Auftakt von Australien aus ein weiteres globales Zeichen für erneuerbare Energien – diesmal gezielt bei jungen Menschen von heute als den Entscheidern der Zukunft von morgen. Die Turanor PlanetSolar ist das größte Solarboot der Welt und mit ihrer Weltumseglung soll gezeigt werden, wie zukünftig noch mehr als heute schon erneuerbare Energien genutzt werden können. Von nun an werden in jedem Hafen junge Ortsansässige eingeladen, das Solarboot zu besuchen und durch Gespräche mit der Crew können die Jugendlichen das ungewöhnliche Abenteuer der Expedition an den Stopovers hautnah erfahren und sich mit ihren Ideen von einer solaren Welt, wie sie ohne Erdöl und fossile Brennstoffe funktionieren könnte, direkt am Projekt beteiligen. Nach Vollendung der Weltumseglung im Frühjahr 2012 in Monaco ist geplant, das Gesamtwerk als hoffnungsvolle Ideenschau an Politiker und Vertreter der Vereinten Nationen zu übergeben. Da junge Menschen von heute weltweit die Entscheider der Zukunft sind, hatten die Initiatoren bei PlanetSolar auch die Idee, in Familien, Schulen und in direktem Kontakt zu Kindern und Jugendlichen auch per Internet die globale Teilnahme an dem Projekt zu ermöglichen. Für den Auftakt wurde auf dem Routenplan Brisbane in Australien ausgesucht, da hier die Region Anfang 2011 von schweren Flutkatastrophen betroffen war. Cordula Ströher von der Eignerfamilie der TÛRANOR ist die Initiatorin der "PlanetSolar Relay For Hope“. «Wir möchten mit dieser solaren Weltumrundung ein Zeichen setzen, dass der Wandel zu erneuerbaren Energien bereits stattfindet», erklärt Cordula Ströher. «Wir sind begeistert, mit welchem Enthusiasmus uns die jungen Leute hier in Brisbane begegnen». «Initiativen wie die „PlanetSolar Stafette für Hoffnung“ tragen entscheidend dazu bei, dass die nächste Generation für Umweltthemen sensibilisiert wird und sich der Bedeutung des Strebens nach einer solaren Zukunft bewusst wird», so PlanetSolar Projektgründer Raphaël Domjan. Die MS TÛRANOR PlanetSolar trotzt den bisher schwierigsten Wetterbedingungen auf ihrer Expedition um die Welt und hat bei Brisbane den australischen Kontinent erreicht. Das letzte Stück der Pazifiküberquerung war gezeichnet von hohem Seegang, Sturmböen und äußerst schwierigen Bedingungen, die das weltgrößte Solarschiff aber mit Bravour bestanden hat. Zudem hat das Solarboot auf seiner bisherigen Expedition bereits zwei Rekorde erreicht: Die schnellste Atlantiküberquerung mit einem Solarboot und die längste je mit einem solarbetriebenen Fahrzeug zurück gelegte Strecke. Mehr Informationen: www.planetsolar.org


Der beste Preis für Ihre Solaranlage

kostenlos & unverbindlich

Hier klicken!