1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Die Energiegewinnung aus der Kraft der Sonne gewinnt zunehmend an Bedeutung. Neben Solarthermieanlagen, die der Wärmegewinnung für den Haushalt dienen, sind es dabei besonders Photovoltaikanlagen, die im Fokus stehen. Denn Photovoltaikanlagen ermöglichen es, sauberen Strom unabhängig von den Energieversorgern zu erzeugen und diesen gegen eine Vergütung in das Netz einzuspeisen. Ob zur Volleinspeisung oder zum Eigenverbrauch: Solaranlagen können den Immobilienwert maßgeblich beeinflussen.

1. Immobilienbewertung – Wann wird sie benötigt?

Sie denken darüber nach, eine Immobilie zu kaufen oder zu verkaufen, wissen deren Immobilienwert jedoch nicht zu beurteilen? Sie kennen den Kaufpreis, können jedoch nicht einschätzen, ob dieser mit dem tatsächlichen Immobilienwert übereinstimmt? Dann ist es sinnvoll, einen unabhängigen Sachverständigen über Sprengnetter24 einzuschalten und den Immobilienwert vom Fachmann ermitteln zu lassen. Eine Immobilienbewertung legt den Wert der Immobilie offen und verschafft Ihnen als Käufer oder Verkäufer das nötige Maß an Sicherheit. Mit einem aussagekräftigen Immobilienwert an der Hand, fällt der Vergleich der Angebote leichter. Auch Solaranlagen können den Immobilienwert maßgeblich beeinflussen. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren bei deren Bewertung eine Rolle – angefangen bei politischen Rahmenbedingungen wie der Einspeisevergütung über Leistungsmerkmale bis hin zum Standort der Anlage.

2. Solaranlagen beeinflussen Immobilienwert

Je wirtschaftlicher die Solaranlage, desto höher ihr positiver Einfluss auf den Immobilienwert. Im Klartext bedeutet dies: Je höher die Netzeinspeisung ausfällt, desto höher gestaltet sich auch der Immobilienwert. Ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist, dass Solaranlagen ganzheitlich betrachtet nicht zwangsläufig für einen höheren Immobilienwert sorgen. So sind es insbesondere die hohen Anschaffungskosten, die der erreichten Wertsteigerung gegenüberstehen und zu berücksichtigen sind. Nur dann, wenn der Standort stimmt und sich die Anlage amortisiert hat, zahlt sich die Solaranlage für Käufer oder Verkäufer auch tatsächlich aus und beeinflusst den Immobilienwert auf positive Art und Weise.

3. Bestandsimmobilien mit hohem Immobilienwert

Besonders Bestandsimmobilien mit bereits installierten Solaranlagen sind für Käufer attraktiv und können einen hohen Immobilienwert aufweisen. Denken Sie über den Kauf einer Immobilie nach, so sollten Sie daher unbedingt auch die Angebote im Bereich der Bestandsimmobilien miteinander vergleichen. Denn hier können hohe Anschaffungs- und Installationskosten gänzlich vermieden werden. Sie sind auf der Suche nach einem zuverlässigen Partner zur Bewertung des Immobilienwerts? Dann bietet Ihnen Sprengnetter24 eine fachmännische und kompetente Vor-Ort-Bewertung durch einen qualifizierten Gutachter. Dieser prüft bei Vorlage der Vertragsunterlagen des Solaranlagenherstellers, wie viel Licht die Anlage aufnimmt bzw. wie viel Energie sie einspeist, ermittelt den Immobilienwert und sorgt mit einem aussagekräftigen Ergebnis für das nötige Maß an Sicherheit.

Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!