PV-Angebote anfordern  +++  PV-Produkte im Shop
close
Angebote für eine Photovoltaikanlage einholen
checkFachbetriebe aus Ihrer Umgebung, kostenlos & unverbindlich
checkFachbetriebe
checkaus Ihrer Umgebung
checkkostenlos & unverbindlich
Die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie bedauert die mittlerweile auch in den Medien publizierten Querelen zwischen einzelnen Mitgliedern der DGS und der RAL Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen. Entgegen der veröffentlichten Darstellung ist die DGS nach wie vor von der Notwendigkeit des neutralen Gütesiegels RAL GZ 966 und dem damit eingehenden Qualitätsanspruch überzeugt. Es ist nicht richtig, das die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie mittlerweile auf Distanz zu dem Gütezeichens und zur Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen geht. Die Gründung der Gütegemeinschaft und die Erarbeitung der RAL Güte- und Prüfbestimmungen (RAL-GZ 966) unter maßgeblicher Mitwirkung der DGS-Experten war ein wichtiger Schritte auf dem Weg hin zu dauerhaft funktionsfähigen Solarenergieanlagen. Das Ziel, nachhaltig rechtsverbindliche Qualitätskriterien zu schaffen, kann, so die Auffassung der DGS, nur durch eine kontinuierliche Arbeit der Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen erfolgen. Es ist wichtig für den Endkunden und die Installateure einen rechtssicheren Rahmen zu schaffen und hierfür setzten sich beide Vereine gleichermaßen ein. Das das ein Schritt in die Richtung ist, sieht man an die vielen neuen Mitgliedsfirmen, die der RAL in den Jahren 2010 und 2011 verzeichnen konnte. Mittlerweile hat es eine institutionelle Trennung von DGS und RAL Solar gegeben. RAL Solar steht inzwischen fest auf eigenen Füßen. Die Beendung der Aufbauarbeit, in der die Gütegemeinschaft nicht zuletzt auch die DGS unterstützt hat, wird sich bis Ende des Jahres auch in einer neuen Satzung des RAL widerspiegeln. Die Zusammenarbeit der beiden Vereine wird allerdings dadurch nicht beendet sein. Vielmehr sind mittlerweile viele DGS Mitglieder auch Mitglieder der Gütegemeinschaft geworden und unterstützen so beide Vereine. Speziell die in dem Artikel der Zeitschrift Photon im Oktober 2011 veröffentlichten Behauptungen sind aus Sicht des Präsidiums der DGS sehr einseitig dargestellt. Leider wurde für die Recherche zu dem Artikel „Verfahrenes Verfahren, das RAL Gütezeichen Solar steht vor dem Aus“ weder der Vorstand der DGS als auch die Gütegemeinschaft Solar kontaktiert. Im Übrigen bleibt festzustellen, dass das Präsidium der DGS nicht zu einem Gespräch mit dem Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) gebeten wurde und dass unserer Kenntnis nach, das Novellierungsverfahren der Güte- und Prüfbestimmungen den Vorgaben des RAL Institutes entspricht. Mehr Informationen: www.ralsolar.de und www.dgs.de/2790.0.html?newsletter


Der beste Preis für Ihre Solaranlage

kostenlos & unverbindlich

Hier klicken!