4.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.50 von 5 Punkten (1 Stimme)

Wer einen Garten besitzt, kann sich glücklich schätzen, da nicht jeder in den Genuss kommt. Damit der Garten auch zu einer richtigen Wohlfühloase wird und vielleicht auch ein wenig an Urlaub erinnert, benötigt man jedoch gar nicht viel. Insbesondere ein mediterraner Garten ist schnell und mit wenigen Mitteln angelegt.

Doch nicht nur die Deko und die Pflanzen spielen dabei eine wichtige Rolle, auch das Licht am Abend macht einiges aus und kann den Garten auf besondere Weise aufwerten.

1. Die richtige Deko für den mediterranen Garten

Vor allem bei der Deko kann bares Geld gespart werden. Tontöpfe in allen Formen und Größen gehören einfach in einen mediterranen Garten. Sie sind günstig und in allen erdenklichen Designs erhältlich. Auch alte Vasen aus Ton, die vielleicht schon kaputt sind, machen sich in den Beeten besonders gut.

Solar Beleuchtung im Garten

Zudem sind freundliche Farben ein wichtiges Merkmal in einem mediterranen Garten. Orange, Blautöne in allen Arten und natürlich Gelb dürfen in einem Wohlfühlgarten nicht fehlen. Weiterhin sollte Kies eine Rolle spielen, der beispielsweise rund um die Terrasse gelegt werden kann. Aber auch eine Sandsteinmauer sollte im mediterranen Garten nicht fehlen.

Das Kiesbett oder die Sandsteinmauer können dann mit LED Bodenleuchten ausgeleuchtet werden, um ein unvergleichliches Flair zu schaffen.

1.1. Stimmungsvolle Atmosphäre mit Solarenergie

Außerdem sollten Solarleuchten, die den Weg weisen, nicht fehlen. Hier eignen sich vor allem kleine Laternen, die einen hervorragenden Wegweiser abgeben. Doch auch die Terrasse sollte dabei nicht mit den kleinen Solarleuchten vergessen werden, um das Ambiente noch zu erhöhen.

Wer über eine Solaranlage verfügt, hat natürlich hier alle Möglichkeiten, die Gartenbeleuchtung über die Solaranlage zu nutzen.

2. Pflanzen für den mediterranen Garten

Die richtigen Pflanzen sind natürlich besonders wichtig, um den mediterranen Garten zu gestalten. Hier eignen sich vor allem:

  • Oleander in allen Farben
  • Bougainvillea
  • Zitronen- und Orangenstämmchen
  • Palmen
  • sowie Kräuter aller Art

Während die Palmen und Zitrusbäumchen die Terrasse zieren, können die Bougainvillea am Gartenzaun ranken und der Oleander die entsprechenden Farbkleckse im Garten bilden. Zudem sind Margeriten in den Farben gelb und orange wie auch Lavendel perfekt, um sie als Blickfang zu setzen.

Vor der Terrasse sollte weiterhin ein entsprechendes Kräuterbeet oder eine Kräuterschnecke angelegt werden. Diese hält ungewünschte Plagegeister wie Mücken und Bremsen fern, da sie den Geruch nicht mögen. Im Kräuterbeet sollten auf jeden Fall Salbei, Basilikum (ein sehr hilfreiches Mittel gegen Mücken), Oregano, Thymian und natürlich Minze vorhanden sein.

Doch Vorsicht mit der Minze! Die Pflanze wuchert sehr stark und es ist besser, die Minze in einem großen Topf einzupflanzen. Der Minztee kann dann im Winter heiß und im Sommer kalt genossen werden.

3. Was darf in einem mediterranen Garten nicht fehlen?

Ein mediterraner Garten zeichnet sich vor allem durch Holz aus. Doch auch dunkle Eisenmöbel und kleine Mosaiktische gehören in diese Art Garten. Insbesondere Dekomaterialien, die arabische Elemente aufweisen, sind typisch für die Gärten in Andalusien.

Wer es lieber griechisch mag, sollte auf blaue und weiße Elemente auf keinen Fall verzichten, um sich einen absoluten Wohlfühlgarten einzurichten. Natürlich hat jeder Mensch einen anderen Geschmack, deshalb gilt auch hier, dass der eigene Geschmack zählt und erlaubt ist, was gefällt.

Wer noch Ideen und eine kreative Anregung benötigt kann sich mit wenigen Klicks im Internet wunderschöne mediterrane Gärten anschauen und dann seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!