PV-Angebote anfordern  +++  PV-Produkte im Shop
Angebote für eine Photovoltaikanlage einholen
checkFachbetriebe aus Ihrer Umgebung, kostenlos & unverbindlich
checkFachbetriebe
checkaus Ihrer Umgebung
checkkostenlos & unverbindlich
Die neuesten Zahlen weisen auf ein enormes Wachstum des chinesischen Solarmarktes hin. Damit spielt der chinesische Markt eine immer wichtigere Rolle in der globalen Solarwirtschaft. Gleichzeitig wächst auch die internationale Rolle chinesischer Unternehmen, die sich inzwischen auf vielen Märkten weltweit engagieren. Die Intersolar China, die vom 7.-9. Dezember 2011 in Peking stattfindet, bietet das dazu passende Informationsangebot für chinesische und internationale Aussteller und Besucher und beleuchtet die Entwicklung der Märkte und der Technologien der Branche. Laut dem 12. Fünf-Jahres-Plan (2011-2015) der chinesischen National Development and Reform Commission (NDRC), Peking/China, sollen bis 2015 insgesamt Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 10 GW installiert werden. China würde damit in die Spitzen-Liga der internationalen Solarmärkte vorstoßen. Frank Haugwitz, Head of Conference Development der Intersolar China rechnet damit, dass in China im Jahr 2011 neue Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von rund 1,5 bis 2 GW ans Netz gehen. Das entspricht dem Drei- bis Vierfachen im Vergleich zu 2010 (560 MW). Auch chinesische Unternehmen gewinnen international immer mehr an Bedeutung. Dem „Photovoltaik Sustainable Growth Index“ der Unternehmensberatung PRTM Management Consultants GmbH, Frankfurt, zufolge haben chinesische Solarunternehmen ihren Anteil am Gesamtumsatz der Branche 2010 von 36 auf 45 Prozent erhöht. Vor allem die günstigen Produktionsbedingungen für PV-Module in China ermöglichen die Herstellung besonders preiswerter Module und machen die Produkte damit für die Kunden besonders attraktiv. Eine bessere Vernetzung und internationale Zusammenarbeit der Solarunternehmen ist deshalb eine erfolgversprechende Strategie für die Zukunft. Die Intersolar China bietet dazu zielgerichtete Angebote und Plattformen. Branchenexperten analysieren Technologien und Märkte Experten chinesischer und internationaler Unternehmen erörtern auf der Intersolar China Conference die Märkte und Technologien der Zukunft. Ein wichtiges Thema ist dabei die unterschiedliche Entwicklung regionaler Solarmärkte. Ray Lian, Analyst von Solarbuzz, Port Washington/USA, setzt sich dazu mit dem Thema „Growing PV markets – Race between China and the U.S.“ auseinander. Aber auch andere asiatische Märkte stehen im Fokus der Konferenz: Dr. Hiroshi Matsukawa von der RTS Corporation, Tokio/Japan, spricht über die aktuelle Lage im japanischen Markt. Minkyu Lim von der OCI Company Ltd., Seoul/Süd-Korea, wird im Rahmen der Konferenz den koreanischen Markt näher beleuchten. Zur Lage und Entwicklung des deutschen Marktes sowie zum Thema „Quality Assurance“ spricht Thomas Chrometzka, Head of International Affairs, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), Berlin. Reinhold Buttgereit, Generalsekretär der European Photovoltaic Industry Association EPIA, Brüssel/Belgien, ist nicht nur einer der Keynote-Speaker. Er hält außerdem den Vortrag „Overview market development and perspectives“ am ersten Tag der Konferenz. Der thematische Schwerpunkt der Konferenz liegt allerdings auf dem neuesten technologischen Fortschritt innerhalb der Branche. Zu den Highlights zählen die Vorträge zu Produktionsinnovationen, wie der Vortrag von Dr. Arun Ramakrishnan, Centrotherm Photovoltaics AG, Blaubeuren, mit dem Thema „Latest technology development in PV solar cell manufacturing”. Stefan Huttelmaier von Schiller Automation GmbH & Co. KG, Sonnenbühl, hält den Vortrag „Advanced automation forPV thin film production“. Dr. Wei Zhao, Director of PV Products Division, Sungrow Power Supply Co. Ltd., Hefei/China, wird über die neuesten Entwicklungen im Bereich Solarwechselrichter referieren. Yong Liu, CTO bei Ja Solar Holdings Co. Ltd., Shanghai/China, stellt die neueste Entwicklungen im Bereich monokristalliner Solarzellen vor. Auch das Thema „Cleaner Production“ spielt in der Produktion von Photovoltaikkomponenten eine zusehends größere Rolle: In Kooperation mit der deutschen Außenhandelskammer Shanghai finden dazu den gesamten 7. Dezember über zahlreiche Experten-Vorträge statt. Zielgerichtete Angebote und Plattformen im Rahmenprogramm Auch Joint Forces for Solar, das globale Netzwerk zur Förderung der Solarbranche, unterstützt den fachlichen Austausch zwischen chinesischen und internationalen Messebesuchern. Ein Fokus sind Voraussetzungen und Chancen für den Markteintritt chinesischer Unternehmen in europäische und amerikanische Märkte. Außerdem werden Trends, Herausforderungen und Kooperationschancen für den chinesischen Markt diskutiert. Um neue Produkte und Innovationen der Branche geht es bei der „Innovation Exchange“. Hier können sich Besucher der Intersolar China durch die Teilnahme an fünfzehnminütigen Präsentationen der Aussteller schnell einen guten Überblick über die neuesten Produktentwicklungen und Trends der Branche verschaffen. Ein weiteres Highlight ist die „Hall of Fame“ der Preisträger des Intersolar AWARD. Die Intersolar lobt den Intersolar AWARD jährlich als Anerkennung für die innovativsten Solarunternehmen aus. Inzwischen hat sich die Trophäe zum renommiertesten Preis der Industrie entwickelt. In der „Hall of Fame“ finden Aussteller und Besucher Informationen zu den bisherigen Gewinnern und können sich über die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsverfahren informieren. Mehr Informationen: www.intersolarchina.com


Der beste Preis für Ihre Solaranlage

kostenlos & unverbindlich

Hier klicken!