1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Lohnen sich Batteriespeicher? Die meisten sagen Nein, die Deutsche Energieversorgung GmbH behauptet doch. Wir sprachen mit Matthias Benz von der DEV.

Solaranlagen-Portal.de: In den Köpfen der meisten Verbraucher - und insbesondere der Photovoltaikanlagen-Besitzer - steckt die Information, dass Batteriespeicher 2015 noch unrentabel sind. Ihre Firma - die Deutsche Energieversorgung - sagt, dass dies nicht mehr stimmt. Wie kommen Sie zu dieser Aussage?

Benz: SENEC. Batteriespeicher der Deutsche Energieversorgung GmbH rechnen sich tatsächlich bereits heute. Bei steigenden Strompreisen, sinkenden Einspeisevergütungen und gesunkenen Stromspeicher- und Gestehungskosten amortisiert sich die Investition in eine PV-Anlage mit Speicher bereits nach einigen Jahren. Zusätzlich können Förderungen bei der KfW beantragt werden. Mit der Option Econamic Grid der DEV können die Teilnehmer zudem von Gratisstrom und –wärme aus dem Regelmarkt profitieren. Abhängig von der Anlagengröße und dem Stromverbrauch so kann die Investition über die Laufzeit mehr als verdoppelt werden. Hinzu kommt das gute Gefühl, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Solaranlagen-Portal.de: Was machen Sie besser als andere Hersteller, dass sich Ihre Solarspeicher lohnen und die Geräte der Konkurrenz nicht?

Benz: SENEC. Batteriespeicher setzen derzeit auf Blei-Flüssig-Akkumulatoren. Diese Technologie ist hocherprobt und wurde über Jahrzehnte fortlaufend weiterentwickelt. Die Zellen gelten als äußerst sicher und sind günstig in der Produktion. Diesen Preisvorteil können wir an unsere Kunden weitergeben, was den Systempreis deutlich senkt. Gleichzeitig besteht für Blei-Akkumulatoren ein perfektioniertes Recyclingsystem. Mit unserem Kostenschutz-Zertifikat ersetzen wir die Zellen nach 10 bis 15 Jahren zum günstigen Festpreis. Anschließend erfolgt ein vollständiges Recycling der Akkus. Das schont die Umwelt.

Zusätzliche Rendite können unsere Kunden durch die einzigartige Econamic Grid Funktion erzielen. Diese Form des Smart Grids wirkt positiv auf die Netzstabilität und unterstützt den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien. Vor allem in den Wintermonaten liegt regelmäßig ein Stromüberschuss in den Übertragungsnetzen vor. Dieser Überschuss resultiert häufig aus der gestiegenen Einspeisung durch Windkraftwerke. Die dezentralen SENEC. Speicher nehmen nun einen Teil der überschüssigen Energie auf und laden ihre Batterien, womit der Strom zu einem späteren Zeitpunkt verlustarm genutzt werden kann. Für den Kunden ist dieser Strombezug kostenlos.

Solaranlagen-Portal.de: Wem würden Sie einen Solarspeicher empfehlen? Die Besitzer älterer Bestandsanlagen erhalten noch eine sehr hohe Einspeisevergütung - was würden Sie diesen raten?

Benz: Besonders rentabel sind Solarspeicher in Neuanlagen. Doch auch bei bestehenden Systemen kann eine Nachrüstung Vorteile bringen. Steigt der Strompreis über die Einspeisevergütung, lohnt sich ein Speicher. Auch die Autarkie vom öffentlichen Stromnetz inklusive Notstromsystem stellt einen interessanten Nutzen dar. Zusätzlich können auch Besitzer bestehender Anlagen von Freistrom und Wärme durch das Econamic Grid profitieren. Einen Partnerinstallateur in Ihrer Nähe finden Sie auf der Website der Deutsche Energieversorgung GmbH.

Solaranlagen-Portal.de: Vielen Dank für das Interview.

Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!