5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 von 5 Punkten (1 Stimme)

Immer mehr Menschen benutzen für ihre Fenster sogenannte Sonnenschutzfolien, um dafür zu sorgen, dass sich Räume vor allem im Sommer weniger stark erhitzen. Dieser Artikel erklärt Ihnen, was bei der fachgerechten Montage der Schutzfolien beachtet werden muss.

1. Folienmontage in Eigenregie oder mit Fachunternehmen?

Die Montage von Sonnenschutzfolien wird einem Laien mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gelingen bzw. nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Die Beschichtung von Scheiben mit einer solchen Schutzfolie muss gekonnt sein. Falten, Kratzer und Einschlüsse, die später auf der Fensterscheibe erkennbar sind, gilt es zu vermeiden. Daher empfiehlt es sich, zur Montag eine Fachfirma zu beauftragen. Dies ist zwar mit Kosten verbunden, allerdings haben Sie so auch die Garantie, dass die Folie auf die richtige Art und Weise an der Fensterscheibe befestigt wird.
Wird die Folie von innen oder außen angebracht?

Sonnenschutzfolien werden fast ausschließlich von außen an das Fenster angebracht. So wird die Gefahr von Spannungen in der Scheibe verringert. Im ungünstigsten Fall können diese thermischen Belastungen zu einem Glasbruch oder zu Spannungsrissen führen. Der außenliegende Sonnenschutz schont das Glas, da die Wärmeenergie schon von der Schutzfolie absorbiert oder reflektiert wird, bevor die Scheibe sie aufnehmen kann. Die Außenmontage hat sich somit durch einen höheren Wirkungsgrad bewährt. Ein Nachteil der Außenfolie besteht allerdings darin, dass sie ständigen witterungsbedingten Belastungen ausgesetzt ist und daher eine geringere Haltbarkeit aufweist als die Innenfolie.

1.1. In diesen Schritten verläuft die Montage

Zuerst werden die zu beschichtenden Scheiben gründlich gereinigt. Jede Schutzfolie hat an ihrer Außenseite eine extra Folie, die den Klebstoff schützt. Diese muss vor der Verlegung entfernt werden. Das Fenster und die Klebeseite der Folie werden mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel eingesprüht, um Lufteinschlüsse zu verhindern. Das Gemisch wird nach Anbringung der Folie am Fenster mit Hilfe einer Rakel herausgeschoben. Je weniger Flüssigkeit dabei unter der Folie verbleibt, desto besser ist die Verbindung aus Kleber, Fenster und Schutzfolie. Nach einer Trocknungszeit von ca. einem Monat hat die Folie schließlich ihre Endhaftung erreicht.

1.2. Welchen Anwendungsbereich bieten Sonnenschutzfolien?

Grob unterteilt kann zwischen vier Anwendungsbereichen unterschieden werden:

  • Hitzeschutz
  • UV-Schutz
  • Blendschutz
  • Energieeinsparungen

Die meisten Folien decken im Normalfall gleich mehrere Anwendungsbereiche ab. So sorgt bspw. eine verspiegelte Blendschutzfolie gleichzeitig für einen UV-Schutz und schafft im Sommer ein angenehm kühles Raumklima. Sie können also gleich in mehrfacher Hinsicht von dem Einsatz der Schutzfolien profitieren.

Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!