1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Mit Stephan Kohler, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Energieagentur GmbH (dena), erweitert das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) seine Reihe prominenter Fürsprecher. Kohler ist ein Experte, wenn es um die Themen Klimaschutz und Energie geht. Sein Urteil: „Die Energiewende lohnt sich für Deutschland. Für unsere Wirtschaft ist Klimaschutz der Zukunftsmarkt.“ Seit sechs Jahren hat Kohler auch praktische Erfahrungen mit einer Pelletheizung und deren umwelt- und klimafreundlicher Wärme. Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPI, freut sich über den neuen Unterstützer: „Wer mit Pellets heizt, leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Dass der Chef der Deutschen Energie-Agentur für uns als überzeugter Pelletbotschafter auftritt, spricht für die Qualität des Energieträgers.“ Die dena entwickelt innovative Ansätze, um die Energieeffizienz zu steigern und regenerative Energien erfolgreich in das Energiesystem zu integrieren. Stephan Kohler ist bereits seit der Gründung im Jahr 2000 als Geschäftsführer für das Unternehmen tätig und hat diverse Publikationen zu energiewirtschaftlichen und -politischen Themen veröffentlicht, unter anderem im Jahr 1985 das Buch „Die Energiewende ist möglich“. Besonders geprägt hat ihn seine interdisziplinäre und systemorientierte Arbeit am Öko-Institut in Freiburg. Dort leitete er von 1981 bis 1991 den Fachbereich Energie. Danach setzte er sich als Geschäftsführer einer Landes-Energieagentur für die Umsetzung von Energiethemen an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft ein. Kohler ist der nunmehr neunte prominente Befürworter, den das DEPI für seine Kampagne „Deutschlands kleiner Energieriese“ gewinnen konnte. Neben ihm sprechen sich überzeugte Pelletheizer wie Opernregisseurin Katharina Wagner, Sterne-Koch Harald Wohlfahrt, Musiker Thomas D, Ex-Rennfahrer Hans-Joachim Stuck, Skilangläufer Tobias Angerer und Jochen Mieg, Produzent der Tipp-Kick-Spiele, für den umweltfreundlichen Brennstoff aus. Auch der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände Philipp Freiherr von und zu Guttenberg sowie Barbara Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe, leihen dem DEPI ihr Gesicht. Mehr Informationen: www.depi.de Foto: Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur, ist neuer Botschafter des Deutschen Pelletinstituts./ DEPI
Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!