1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.75 von 5 Punkten (2 Stimmen)

Da Solarstrom kostengünstiger wird, wächst auch der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften in diesem Bereich. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über interessante Möglichkeiten zur Selbstständigkeit in diesem Bereich und nennen die erforderlichen Qualifikationen.

1. Voraussetzungen für die Selbstständigkeit

Flexible Arbeitszeiten, der eigene Chef zu sein und ein Beruf mit Zukunft: Selbstständigkeit in der Solarbranche klingt verlockend. Allerdings sind die Administration und Buchhaltung nicht zu vernachlässigen.

Als Selbstständiger ist das Verständnis der Grundlagen der Buchhaltung und der zur Verfügung stehenden Buchhaltungstools für die Gesundheit des Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Bei der Arbeit mit mehreren Kunden auf einmal kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten:

  • wer was schuldet
  • wann jede Zahlung fällig ist
  • und wie viel für die Steuern zurückgestellt werden muss
Mit einer Buchhaltungssoftware spart man sehr viel Zeit und Arbeit. Für kleinere Aufträge lässt sich PayPal integrieren. Eine moderne Software unterstützt die Selbstständigkeit in mehrfacher Weise. Weitere Vorteile der Buchhaltungssoftware sind, dass Leistungen schneller bezahlt werden, es wird einfacher sein, ein Darlehen zu bekommen (weil die gespeicherten Finanzdaten der Einkommensnachweis für eine Bank sind), und wenn jemals unangemeldeter Besuch von der Finanzbehörde kommt, ist man auf Knopfdruck darauf vorbereitet.
Werden jedoch Mitarbeiter beschäftigt, so wird ein passendes Lohnabrechnungsprogramm benötigt. Mit geeigneter Software behalten Selbstständige stets den Überblick und müssen nicht auf die Daten von einem externen Buchhalter warten.

1.1. Tätigkeiten in der Entwicklung von Solarkraftwerken

Der Bau eines Solarkraftwerks ist komplex und die Standortwahl erfordert intensive Forschung und Planung. Der vorgeschlagene Standort muss mehrere Kriterien erfüllen:

  • einen großen, relativ flachen Standort
  • ausreichendes Sonnenlicht
  • und minimale Umweltbelastung nach dem Bau

Vor Baubeginn einer neuen Solaranlage müssen Experten sicherstellen, dass der Standort geeignet ist und die erforderlichen Genehmigungen von Bund, Ländern und Gemeinden für den Bau einer Anlage eingeholt werden.

Immobilienmakler sind maßgeblich an der Beschaffung von Grundstücken für den Bau von Solarkraftwerken beteiligt. Sie müssen mit Behörden, Gemeinden und Versorgungsunternehmen zusammenarbeiten. Immobilienmakler in der Solarbranche müssen über spezielle Kenntnisse der Grundstücksspezifikationen für Solarkraftwerke und der Vorschriften für den Erwerb der Immobilie verfügen. Sie benötigen kein Studium oder Ausbildung zur Aufnahme ihrer Tätigkeit, dafür jedoch Erfahrung mit der Erlangung von Baugenehmigungen, eine gute Kenntnis der lokalen Umwelt- und Energievorschriften und im Steuerrecht. Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Behörden sind ebenfalls wünschenswert.

Meteorologen untersuchen die Atmosphäre und das Wetter. In der Solarbranche werden bestimmte Bereiche untersucht, die bei der Entwicklung eines Solarkraftwerks berücksichtigt werden. Da der Wirkungsgrad von Solarmodulen und konzentrierenden Solarkraftwerken stark von der Witterung in einem bestimmten Gebiet abhängt, sind Meteorologen erforderlich, um die atmosphärischen und Wetterbedingungen vor der Entwicklung von Anlagen oder großen kommerziellen Solarprojekten zu untersuchen. Sie können helfen, festzustellen, ob Solarenergie eine kostengünstige Möglichkeit ist, Energie in einem bestimmten Gebiet zu erzeugen, indem sie vergangene Wettermuster studieren und Computer verwenden, um Modelle der erwarteten Wetteraktivität zu erstellen.

Meteorologen haben ein abgeschlossenes Studium. Viele werden für die Dauer spezifischer Projekte eingestellt.

2. Tätigkeiten im Solarkraftwerksbau

Nach der Standortwahl sind die Bauingenieure für die Planung des Kraftwerks und der zugehörigen Bauwerke verantwortlich. Bauleiter sind für das Management des gesamten Bauprozesses verantwortlich.

Bauleiter betreuen den Bau von Solarkraftwerken, von der Standortwahl bis zur endgültigen Errichtung der Anlage. Sie betreuen ein Team von verschiedenen Berufen, darunter Ingenieure, Naturwissenschaftler, Bauarbeiter und Maschinenführer. Aufgrund der Größe eines Solarkraftwerks und der Komplexität der Konstruktion betreut ein Projektleiter in der Regel mehrere Bauleiter, die dann einzelne Aspekte der Konstruktion überwachen.

Auf der Baustelle überwacht der Bauleiter den Fortschritt und führt Inspektionen zur Qualitätskontrolle durch. Bauleiter überwachen den Vergabeprozess und steuern verschiedene Auftragnehmer und Subunternehmer. Sie sind für die Gewährleistung einer sicheren Arbeitsumgebung verantwortlich, in der sich die Mitarbeiter an strenge Richtlinien zur Arbeitssicherheit halten.

Bauingenieure planen und überwachen den Bau von Solarkraftwerken. Ingenieure stellen sicher, dass das Land richtig klassifiziert ist und flach genug, um große Reihen von Spiegeln oder Photovoltaikmodulen zu tragen. Bauingenieure sind auch für die Planung der notwendigen Infrastruktur verantwortlich, einschließlich Straßen, Tragwerke und Fundamente.

Bauarbeiter erfüllen eine Vielzahl von baubezogenen Aufgaben. Die meisten Bauarbeiter sind auf eine Komponente der Konstruktion spezialisiert, wie z.B. Metallbearbeitung, Betonieren und Setzen, Montage oder Abbruch.

Baumaschinenbetreiber verwenden Maschinen, um Baumaterialien, Erde und andere schwere Materialien auf einer Baustelle zu bewegen. Sie betreiben auch Kräne zum Heben und Platzieren schwerer Objekte, wie z.B. Photovoltaikanlagen, große Spiegel und Turbinengeneratoren.

In Photovoltaikanlagen sind Schweißer maßgeblich am Bau der Montagesysteme für Solarmodule beteiligt. Die Paneele müssen am Boden oder auf einem Dach mit Metallbalken montiert werden, und die Schweißer sind dafür verantwortlich, diese Träger zu den Halterungen zusammenzufügen.

2.1. Photovoltaik-Installateure

Photovoltaik-Installateure sind der Schlüssel zum Prozess der Installation und Wartung von Solarmodulen. Sie sind dafür verantwortlich:

  • die Paneele sicher auf den Dächern von Häusern oder anderen Gebäuden zu befestigen
  • die Funktionsfähigkeit der Systeme sicherzustellen.
  • Sie müssen in der Lage sein, mit Elektrowerkzeugen und Handwerkzeugen in großer Höhe zu arbeiten, und über fundierte Kenntnisse der elektrischen Verkabelung sowie grundlegende mathematische Kenntnisse verfügen.
  • Bei Bedarf müssen die Installateure beschädigte Systeme reparieren oder fehlerhafte Komponenten ersetzen.

Solarstrominstallateure sind oft als Generalunternehmer selbständig und in der Regel auf die Installation bestimmter Arten von Panels spezialisiert. Selbständige Installateure verfügen in der Regel über eine Ausbildung und Erfahrung in der Installation von Solarstromanlagen und werden direkt von den Eigentümern oder von einem Bauunternehmen beauftragt.

Die Hauptkomponente der Arbeit eines Solarinstallateurs ist die Vorbereitung des Installationsortes. Vor Beginn des Installationsprozesses wird eine vollständige Auditierung einer Struktur durchgeführt, einschließlich einer Bestandsaufnahme des bestehenden elektrischen Systems und der Entwicklung von Sicherheitsverfahren. Die Aufgabe wird dann basierend auf den Eigenschaften der Struktur und der Art des zu installierenden Systems entworfen.

Solarstrominstallateure haben in der Regel einen Hintergrund im Bauwesen oder als Elektriker. Es gibt keine formale Ausbildungsnorm für Solarinstallateure und die Trainingsprogramme sind sehr unterschiedlich. Eine Zertifizierung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber von vielen Auftraggebern erwartet.

Preisvergleich für Ihre Planung

So können Sie in nur 3 Minuten die besten Preise für Ihre künftige Photovoltaikanlage vergleichen!

Jetzt erfahren wie - HIER KLICKEN!