5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 von 5 Punkten (1 Stimme)

Im Vergleich mit den herkömmlichen fossilen Brennstoffen ist das Heizen mit Pellets eine wirtschaftliche Alternative. Die Kosten der Pellets liegen zur Zeit (Anfang 2012) bei ca. 55% bis 57% der jährlichen Erdgas- und Heizölkosten.

Die Anschaffungskosten einer Pelletsheizung sind zur Zeit noch höher als die einer Öl- oder Gasheizung, was jedoch durch Inanspruchnahme der Förderungen fast ausgeglichen werden kann.

Die folgende Aufstellung bezieht sich auf eine Beispielanlage für ein Einfamilienhaus mit einer Nutzfläche von 150m², einer Heizwärmeleistung von ca. 10kW und einem Warmwasserverbrauch von 87m³/Jahr.

  • Investitionskosten für:
    Kessel
    Puffer
    Lagertank
    Schornstein
    Installation & hausinterne Verteilung
    ca. 15.000 EUR
  • abzüglich der Förderung von ca. 2300 EUR
  • Gesamtinvestition: ca. 12.700 EUR

1. Wie hoch sind die Betriebskosten der Pelletsheizung?

Bleiben wir bei der obigen Beispielanlage kommen wir auf folgende Betriebskosten:

  • Wartung, Reinigung: 200,00 EUR / Jahr
  • Schornsteinfeger: 100 EUR / Jahr
  • Hilfsenergie: 70,00 EUR / Jahr
  • Pellets (4t für 230,00 EUR / t): 920,00 EUR / Jahr

    GESAMT: 1290,00 EUR / Jahr

Im Vergleich dazu sehe man die Kosten für eine gleichwertige Nutzung einer Öl- oder Gasheizung, die meist um ca. 400 bis 500 EUR höher liegen.

2. Preise von Holzpellets

Was sollten Sie beim Kauf von Pellets beachten. Pelletspreise setzen sich aus verschiedenen Punkten zusammen, die wir hier erläutern:

Beim Vergleich der Pelltsrreise sollten Sie beachten, dass die Holzpellets nach DIN plus oder ÖNORM M 7135 zertifiziert sind, was optimale Qualität des Brennstoffs gewährleistet. Lassen Sie sich im Zweifelsfalls die Herkunft der Pellets zur nachweisen. Außerdem gibt es den DIN-geprüften Fachbetreib "Pelletlogistik", was zusätzliche Qualitätssicherheit bietet.

Die Pelletspreise schwanken pro Tonne zwischen 200 und 280 €. Sackware ist teurer als lose Ware. Bei den Preisunterschieden lohnt sich ein Vergleich der Preise. Der momentante (Anfang 2012) durchschnittliche Holzpellets Preis pro Tonne liegt bei 230,00 € bei Abnahme von 5 Tonnen.

Beachten Sie folgende Punkte:

  • Mindestabnahmemenge
  • Preis in Relation zur Liefermenge (je mehr Sie kaufen um so günstiger wird der Pellets Preis / Tonne)
  • Transportkosten
  • Lieferzeitpunkt
  • wie hoch ist die Einblaspauschale bei losen Pellets
  • der Liefer-LKW sollte über ein Absauggebläse für den auftretenden Staub verfügen

Sie selber müssen darauf achten aus Sicherheitsgründen die Heizungsanlage 3 Stunden vor Befüllen auszuschalten.

3. Bundesweite Förderung

Welche Förderung für Pellets Heizungen gibt es? Im Folgenden beschreiben wir kurz die Förderung auf Bundes- und Länderebene.

Auf Bundesebene gibt es für Heizungen für Holzpellets nach der neuen Förderrichtlinie "zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien" (Download als PDF) Zuschüsse. Dieser Zuschuss sieht folgendermaßen aus:

Heizungen für Holzpellets mit einer Leistung von mind. 8 bis 100 kW und einem Wirkungsgrad von mind. 88 % erhalten einen Zuschuss von 60 Euro / kW. Beträgt der Wirkungsgrad des Kessels mind. 90 %, so beträgt die Förderung bei Kleinanlagen mind. 1.700 Euro pro Anlage. Für Primäröfen ohne Wärmedämmung mit einem Kesselwirkungsgrad von mindestens 90 %, die konstruktionsbedingt auch Wärme an den Aufstellraum abgeben, beträgt der Zuschuss mind. 1.000 Euro. Die Anlagen müssen mit einer Leistungs- und Feuerungsregelung sowie einer automatischen Zündung ausgestattet sein, bei Anlagen bis 50 kW ist erforderlich, dass es sich um eine Zentralheizungsanlage handelt.

Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die erforderlichen Antragsunterlagen bekommen Sie beim BAFA: Erneuerbare Energien

Hier geht’s zum Download der Förderungs-Richtlinie: Erneuerbare Energien - Richtlinie

4. Pellets Förderung der einzelnen Bundesländer

Um aktuelle Förderungen in Ihrem Bundesland zu finden nutzen Sie die Suchfunktion der Förderdatenbank des Bundesumweltministeriums: Einfach den folgenden Link anklicken und auf der neuen Seite in das Suchfeld "Pellets" eingeben und die Suche starten:

Klicken Sie den Link und geben Sie Pellets in das Suchfeld ein: Förderdatenbank
Contact Person Autor des Artikels: Jascha Schmitz - Redakteur der Umweltportale: Solaranlagen-portal.de | Ihr-BHKW.de | Ihre-Waermepumpe.de | klaeranlagen-vergleich.de